Checkliste Berufsunfähigkeit
Lesen Sie, was wichtig ist.

Checkliste Berufsunfähigkeit

Checkliste Berufsunfähigkeit
 Verweisungsklausel: Mit einer durchschnittlichen
Berufsausbildung lassen sich viele Berufe ausüben. Auf diese Klausel sollte im Vertrag verzichtet werden, ebenso auf die abstrakte Verweisung
 Beziehen sich die Gesundheitsfragen auf einen kurzen Zeitraum (5-10 Jahre)?
 Wird auf die Arztanordnungsklausel verzichtet? Andernfalls
kann die Versicherung Untersuchungen und Therapien anordnen. Bei nicht Befolgen entfällt die Leistung.
 Der Prognosezeitraum sollte 6 Monate nicht überschreiten, das heißt bei einer Prognose von 6 Monaten Berufsunfähigkeit zahlt die Versicherung bereits.
 Rückwirkende Anerkennung und Zahlung sollten enthalten sein.
Dann zahlt die Versicherung zwar erst am Ende der ersten 6 Monate, jedoch rückwirkend!
 Dabei sind jedoch die Anzeigefristen zu beachten. Meist gelten maximal 3 Jahre. Das heißt der Erkrankte kann das Problem bis zu 3 Jahre später anzeigen ohne Verlust der Leistung.
 Vorerkrankungen sind korrekt ausgefüllt. Hier können Unterlassungen zum Haftungsausschluss führen.
 Vergleiche angestellt?
 Besteht weltweiter Schutz?
 Besteht die Möglichkeit zur Stundung bis zur Entscheidung über die Leistung? Können die Prämien während der Leistungsüberprüfung gestundet werden?
 Welche Ausschlüsse gibt es?
 Wie sieht die Beitragsanpassung aus?
 Ab wie viel Pflegepunkten wird anteilig gezahlt?
 Wie weit geht die Anzeigepflicht nach Versicherungsabschluss?
 Bis zu welchem Alter kann die Vertragslaufzeit frei gewählt werden?
 Wie reagiert die Versicherung auf veränderte Lebenssituationen?
 Was ist bei Zahlungsproblemen?

Das und noch einiges Mehr sollte berücksichtigt werden!!

 

Schreibe einen Kommentar