Mich wird es schon nicht treffen…..
Jeder Beruf ist gefährdet-auch Studenten und Schüler

Mich wird es schon nicht treffen…..

Das die Berufsunfähigkeitsversicherung  eines der wichtigsten Vorkehrungen ist, die man im Berufsleben  treffen sollte, wissen eigentlich die Wenigsten. Häufig besteht auch die Meinung, mich wird es schon nicht treffen was

soll mir denn schon passieren, wieso sollte ich Berufsunfähig werden. Das hat doch was mit Krankheit zu tun. Die meisten glauben auch, dass sie nie krank werden. Und so kommt es, daß schätzungsweise nur jeder fünfte eine Berufsunfähigkeitsversicherung hat. Von denen wiederum, sind die meisten auf einem Niveau, was ihnen im Ernstfall nicht wirklich hilft, weil die Versicherungen schon uralt sind und nicht den aktuellen Gehaltsteigerungen angepasst wurden. Und weil sie noch teilweise alten Versicherungsbedingungen unterliegen und daher zum Beispiel auch Klauseln beinhalten, die dazu führen können, dass die Versicherung leistungsfrei bleibt. Zum Beispiel die abstrakte Verweisung. Das heißt, der  Versicherte  hat dafür unterschrieben, dass er im Falle der Berufsunfähigkeit von der Versicherung auf einen anderen, (abstrakten) Beruf verwiesen werden kann. Das ist übrigens das gleiche, wie bei der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente . Bevor man die bekommt, muss erstmal nachgewiesen werden, ob man nicht noch einen anderen Beruf ausüben könnte. Deshalb ist es wichtig, von Zeit zu Zeit seine Berufsunfähigkeitsversicherung auf Aktualität zu prüfen. Das gilt übrigens für alle Versicherungen.

 

Schreibe einen Kommentar